Umschulung PPL-H, Hubschrauberlizenz, auf SPL, Ultraleichtlizenz, Ultraleicht-Ferienflugschule bei Jerez de la Frontera

Hubschrauberpiloten haben die Möglichkeit, vereinfacht eine Ultraleichtpilotenlizenz zu erwerben. Wie bei anderen Fluglizenzen gibt es für sie Erleichterungen an die Anforderungen, diese UL-Lizenz zu erwerben. Schließlich können sie grundsätzlich schon fliegen. Die Umschulung auf den SPL ist an unserer deutschen Flugschule in Spanien, wie auch in Großenhain möglich. Das Bild zeigt einen Hubschrauber Kamow Ka-32 auf dem Flughafen Jerez de la Frontera. Die Umschulung vom Hubschrauberpiloten zum UL-Piloten

umfasst

Die Passagierberechtigung gilt für PPL(H) - Inhaber als erteilt und muss nicht separat für den UL-Schein erworben werden und wird in die UL-Lizenz ohne weiteren Nachweis eingetragen.

20 Flugstunden der während der praktischen UL-Ausbildung zu erbringenden 30 Flugstunden auf Ultraleichtflugzeugen werden von der PPL-Hubschrauberlizenz zum UL-Schein SPL angerechnet, so daß nur 10 Flugstunden geflogen werden müssen. D. h. der Hubschrauberführer muß mindestens 20 Flugstunden als Scheininhaber geflogen haben. Hat der angehende Ultraleichtpilot weniger Flugstunden als verantwortlicher Helikopterpilot, müssen diese während der Umschulung vom Hubschrauberpiloten zum UL-Piloten noch erflogen werden.

Die praktische Prüfung erfolgt durch den Ausbidlungsleiter vor Ort. Ebenso wie die theoretische Prüfung in Pyrotechnik.

Umschulung PPL(Helikopter) auf SPL (Ultraleicht)

Umschüler PPL (Helikopter) zum SPL (UL-Lizenz)

THEORIE:

PRAXIS:

Für Ausstellung der UL-Lizenz sind einzureichen:

nach oben